Nicht ohne meine Ente

Mit der Werbeaktion „Verschwundene Enten verzweifelt gesucht“ hat das Aaseebad Ibbenbüren ein glückliches Händchen gehabt. Insgesamt 200 gekennzeichnete blaue Plastikenten hatten Mitarbeiter des Aaseebades in der Ibbenbürener Innenstadt und gezielt auch auf Kindergartengrundstücken verteilt. Zurückgegeben wurde letztlich die Hälfte der eingesetzten Enten. Gefunden wurden allerdings weitaus mehr. Viele Besucher zahlten lieber den vollen Eintritt, als die Ente wieder herzugeben. Die Aktionstierchen waren schließlich putzig. „Das ist wenigstens mal eine nette Werbung“ – haben die Mitarbeiter des Aaseebades Ibbenbüren häufig zu hören bekommen.

Foto: Stadt Ibbenbüren/André Hagel
Aaseebad-Leiter Michael Blumberg zusammen mit den jungen Badefans Lea-Mae und Philipp Brewe.